Beschichten, Kaschieren und Laminieren von Textilien sind sehr komplexe Prozesse.

Hier vereinen sich Erfahrungen aus den Gebieten der Natur- und Ingenieurwissenschaften wie Textiltechnologie, Polymerchemie sowie Maschinenbau.

Neue Funktionen in textilen Flächen, wie z. B. elektrische Leitfähigkeit oder optische Eigenschaften, verlangen eine gezielte Auswahl an Polymeren und Technologien zur Realisierung neuer, kreativer Finalprodukte.

Für diese komplexen Aufgabenstellungen der Verfahrens- und Technologieentwicklung steht im Beschichtungstechnikum eine universelle Laborbeschichtungsanlage zur Verfügung.

Mit Hilfe austauschbarer Module können ausgeführt werden:

  • Direkt- (Luft-, Gummituch- und Walzenrakelverfahren) und Transferbeschichtungen,
  • Walzenantrags-, Flachschablonen- und Schaumbeschichtungen,
  • Hot-Melt-Auftrag,
  • Foulardapplikationen.
  • Ein Trockenlaminiersystem ergänzt die Möglichkeiten.

Auf der Anlage werden sowohl unelastische als auch elastische und dreidimensionale Textilien mit einer funktionellen Beschichtung versehen. Beim Einsatz neuer Materialien steht zur Einstellung von Verarbeitungsparametern ein Lab-Coater zur Verfügung.

Unsere Spezialgebiete sind die Beschichtung von dreidimensionalen textilen Flächen und das Aufbringen funktioneller Beschichtungen (z. B. Elektrolumineszenz, UV-Schutz u. a.) auf elastische und unelastische Textilien bis zu einer Breite von 50 cm.