messung

IGF-AiF 19950 BG

Projektleiter:    Dipl.-Ing. Manuela Roth 
Laufzeit:    01.07.2018 – 30.06.2020 
Tel.:   03661 / 611-309 
E-Mail:    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Forschungsstelle 1:  wfk - Cleaning Technology Institute e.V.
Forschungsstelle 2:  TITV Greiz
Forschungsstelle 3:  Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme (IMS)


Ziel des Vorhabens ist die In-situ-Erfassung der Schmutzentfernung über Impedanzmessungen und die Online-Datenübertragung während eines laufenden Waschprozesses mittels RFID-Technik, wodurch die Neueinstellung bzw. Optimierung von gewerblichen Waschprozessen enorm vereinfacht und beschleunigt wird. Zur Erreichung dieser Projektziele wir ein impedimetrischer Performancesensor aus einem Sensorareal und einem textilbasierten RFID-Transponder entwickelt. Das Sensorareal basiert auf einer textilen Elektrodenstruktur, die mit einer praxisrelevanten Schmutzart angeschmutzt wird. Bei der zu entwickelnden textilen Elektrodenstruktur handelt es sich um elektrisch leitfähige Garne (textile Elektroden) inkludiert in eine textile Matrix. Der zu entwickelnde aufbereitungsbeständige textilbasierte RFID-Transponder besteht aus einem RFID-Modul und einer textilen Transponderantenne, inkludiert in eine textile Matrix.