messung

BMBF 03ZZ0613I

Projektleiter:    Dr. Andreas Neudeck 
Laufzeit:    01.12.2016 – 31.05.2019 
Tel.:   03661 / 611-204 
E-Mail:    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Inmouldtronic basiert auf der Idee, eine Plattform für kostengünstige, individuelle, vernetzbare elektronische Textilien – Textronic – zu entwickeln. Dabei soll die Verbindung von kostengünstiger Massenfertigung (Spritzguss) mit innovativer individueller Fertigung von textilen Produkten geschaffen und vernetzbare textile Geräte mit standardisierter Schnittstelle für Stromversorgung und sicheren Datentransfer integriert werden. Mit dem vorgesehenen modularen Aufbau ist die Textronic-Plattform für die unterschiedlichsten Branchen einsetzbar.

Herausforderung im Projekt Inmouldtronic ist es, leitfähige Materialien, eine neue Spritzgusstechnologie und leitfähige textile Strukturen miteinander zu kombinieren. Das erfordert die Entwicklung von

  • Steckverbindungen aus leitfähigen Materialien mit den entsprechenden Spritzgusswerkzeugen,
  • leitfähigen Bandstrukturen, in die elektronische Baugruppen wie Sensoren eingepasst und Steckverbindungen angespritzt werden können,
  • kompatiblen Sensoren mit einer sicheren Signalverarbeitung,
  • Softwarelösungen mit einer störungsfreien Datenübertragung und kundenindividueller Auswertung.

Auf diese Weise entstehen vernetzbare elektronische Baugruppen als modular aufgebautes textiles Baugruppenarray, die mit standardisierter Schnittstelle für einen durchgängigen und echtzeitfähigen Datenaustausch und die Stromversorgung genutzt werden können. Ziel ist es, dass auf Grundlage dieser Entwicklungen kleinere und mittlere Unternehmen komplexe textile Geräte in Form der Textronic-Plattform kundenspezifisch konzipieren und herstellen können, deren Anschluss- und Verbindungstechnik sich kostengünstig im Spritzgussverfahren herstellen lassen.